• Slider-IMG_3822.jpg
  • Slider-IMG_3839.jpg
  • Slider-IMG_3935.jpg
  • Slider-IMG_3964.jpg
  • Slider-IMG_3972.jpg
  • Slider-IMG_4021.jpg
  • Slider-IMG_4073.jpg
  • Slider-IMG_4207.jpg
  • Slider-IMG_4268.jpg
  • slider-jacobsmuschel-brehna.jpg

Herzlich willkommen in der Kirchenregion "15 Türme"

An(ge)dacht

Liebe Lesende,

einfach mal im Gras liegen und in den Himmel schauen. Das Gras zwischen den Fingern fühlen, tief einatmen. Der Geruch der Erde erinnert an das Leben und an das Ende des Lebens gleichermaßen. Dann der Blick in den wolkenlosen Himmel

Verschwendete Zeit? Nein! Geschenkte Zeit. Als ob die Erde für einen kurzen Moment still steht. Kein hektisches Treiben, keine Alltagssorgen...einfach nur die Natur und ich. Einfach nur Gott und ich.

andacht0522Was nach einer netten Idee klingt, wurde Mitte März Wirklichkeit. Die Konfis und ihre Eltern haben sich zusammen auf einen Schöpfungsspaziergang begeben und die Natur und Elemente um die Kirche in Sandersdorf entdeckt. Einige haben dabei gemerkt, dass sie noch nie bewusst im Gras lagen oder die Erde gefühlt und den modrigen Geruch eingeatmet haben. Auch dem Klang des Wassers haben wir uns gewidmet, der sowohl stärkend und heilend aber auch zerstörerisch sein kann. Das Zwitschern der Vögel, die den Frühling einläuten... Für einige ein Lobgesang.

„Ich wünsche dir in jeder Hinsicht Wohlergehen und Gesundheit, so wie es deiner Seele wohlergeht.“ so heißt es im dritten Johannesbrief, dem Spruch für den Monat Mai. Ein Vers aus diesem sehr kurzen Brief, der so voller Freundlichkeit und Liebe ist. Der Verfasser wünscht dem Adressaten gleich zu Beginn seines kurzen Schreibens einfach nur Wohlergehen und Gesundheit. Ist das nicht ein schöner Wunsch?! Ich möchte diesen Wunsch annehmen - sowohl als Adressatin als auch als Absenderin.

Legen Sie sich doch einfach mal ins Gras, oder in den Sand oder wo auch immer Sie in diesem Frühling und Sommer sein werden. Eine kurze Auszeit mitten im Alltag. Finden sie heraus, was der Seele gut tut und tun sie es. Und dann weitergehen. Gestärkt, nicht gestresst. Ein Wunsch, ein guter Rat - an dich, an mich.

„Ich wünsche dir in jeder Hinsicht Wohlergehen und Gesundheit, so wie es deiner Seele wohlergeht.“

Einen gesegneten Frühling und Frühsommer wünscht

Ihr/Euer Regio-Team Anna Mittermayer und Martin Kabitzsch.