• Slider-IMG_3822.jpg
  • Slider-IMG_3839.jpg
  • Slider-IMG_3935.jpg
  • Slider-IMG_3964.jpg
  • Slider-IMG_3972.jpg
  • Slider-IMG_4021.jpg
  • Slider-IMG_4073.jpg
  • Slider-IMG_4207.jpg
  • Slider-IMG_4268.jpg
  • slider-jacobsmuschel-brehna.jpg

Herzlich willkommen im Pfarrbereich Sandersdorf - Brehna

An(ge)dacht

"Gelobt sei der Herr täglich. Gott legt uns eine Last auf, aber er hilft uns auch. (Psalm 68,20)"

rose1220Das ist mein Konfirmationsspruch. Ich wurde 2001 konfirmiert und habe mir diese Worte damals ganz bewusst ausgewählt. Es gibt Höhen und Tiefen in jeder Lebensphase, doch mit Gott an der Seite, schafft man all die Herausforderungen. Immer wieder im Laufe der Jahre habe ich an diesen Vers gedacht. Er gab mir Kraft und Hoffnung für all die unterschiedlichen Situationen. 2020 war und ist so eine Ausnahmesituation - für uns als Gemeinden, für uns als Gesellschaft und auch als Weltbevölkerung. Dieses Jahr hat uns vieles abverlangt und es scheint nicht so, als könnten wir das Jahr 2021 unbeschwert beginnen.

"Gott legt uns eine Last auf.." Ich würde sogar sagen, Gott legt uns Lasten auf. Blicken wir auf das Jahr 2021, so blicken wir in eine ungewisse Zeit. Wie geht es mit der Pandemie weiter? Finden wir einen Weg heraus und vor allem, welche Auswirkungen hat sie auf unser gesellschaftliches und auch kirchliches Leben?

Es wird noch eine weitere Last geben... oder nennen wir es lieber Herausforderung, die aber oder vor allem als Chance verstanden werden sollte: Die Umstrukturierung unserer Region.

Ab dem 1. Januar 2021 bilden die Pfarrstellen Bitterfeld, Wolfen und Sandersdorf-Brehna eine große Region. Es werden zukünftig zwei volle Pfarrstellen für die gesamte Region zuständig sein. Bis die Ausschreibungen und Entscheidungen abgeschlossen sind, werden das Martin Kabitzsch und ich sein.

Was ändert sich? - Alle Gemeinden haben jetzt nicht nur einen Pfarrer/in, sondern zwei. Es werden also sowohl Pfr. Kabitzsch als auch ich in der gesamten Region Gottesdienste und Seniorenkreise veranstalten. Pfr. Kabitzsch übernimmt die Geschäftsführung in Bitterfeld und ich werde mich mehr der Kinder- und Jugendarbeit in unserer Region widmen. Unser Gemeindeblättchen wird ab Februar/März dann für die gesamte Region sein - so dass wir die Vielfalt der unterschiedlichen Angebote nutzen können.

Was bleibt? Die Seelsorgebereiche, wie wir sie jetzt kennen, bleiben vorerst bestehen. Auch die Gemeindekirchenräte und Haushalte und all das Organisatorische wird in bekannter Weise weitergeführt.

So eine große Region, so ein Prozess der Umstrukturierung kann an vielen Stellen eine Last sein. Doch Gott hilft uns! Darauf vertraue ich fest. Wir als Gemeinden haben nun die Chance, unser kirchliches Leben weiterzugestalten - neue Impulse zu setzen, neue Visionen wahr werden zu lassen. Dazu wünsche ich uns allen Mut und auch das Gottvertrauen, dass all unser Tun von ihm begleitet wird. Und wenn wir scheitern? Diese Frage stelle ich mir nicht, denn oft erwächst aus einem Scheitern etwas Neues, Unerwartetes. Ich wünsche uns Mut und ganz viel Geduld für all die Herausforderungen, die vor uns stehen.

"Gelobt sei der Herr täglich. Gott legt uns eine Last auf, aber er hilft uns auch. (Psalm 68,20)"

Eine gesegnete Advents-und Weihnachtszeit wünscht Ihnen

Ihre Pfarrerin Anna Mittermayer

P.S. Das Foto entstand am 2.11.2020. Die Rosen vor dem Pfarrhaus blühen. Unerwartet, aber ein Zeichen der Hoffnung, dass auch in dieser tristen Zeit etwas Wundervolles entstehen kann.